Iceland Part 8: Secret Lagoon, Urriðafoss and Seltún Geothermal Area


Unser letzter Tag in Island ist angebrochen. Nach Reinigung unseres Ferienhauses gönnten wir uns zwei entspannende Stunden in der Secret Lagoon. Die Secret Lagoon ist zwar nicht so groß und bekannt wie die Blue Lagoon, dadurch aber viel günstiger und auch nicht so überfüllt.





Für die letzte Nacht hatten wir das Flughafenhotel gebucht, da unser Flieger zurück nach München bereits um 07:15 in der Früh ging. Auf dem Weg dorthin erkundeten wir noch zwei kleine Dörfer (Stokkseyri und Eyrarbakki) an der Südküste, die zu dieser Jaheszeit noch sehr verlassen wirkten.

Auf dem Weg dorthin kamen wir beim Urriðafoss vorbei, der im Hinblick auf das Volumen des strömenden Wassers einer der größten Wasserfälle Islands ist.



Urriðafoss

In Stokkseyri besuchten wir auch das Elfenmuseum.

Im Elfenmuseum

Das graue Wetter passte ziemlich gut zur Vulkanlandschaft im Süden der Halbinsel Reykjanesfólkvangur, wobei mir Sonnensvhein natürlich lieber gewesen wäre.




Nach einem Besuch bei der „Strandakirkja“ (Strandkirche) führte uns unser letzter Halt zur Seltún Geothermal Area, welche wir im strömenden Regen besichtigten.


Strandakirkja

Seltún Geothermal Area

Trotz des, gerade in den letzten zwei Tagen, schlechten Wetters hat uns diese Woche in Island sehr gut gefallen und wir werden sicher wiederkommen. Dann aber im Sommer und für mindestens zwei Wochen.


Damit ist mein Bericht aus Island abgeschlossen und ich bedanke mich für euer Interesse.


Euer Erich

Featured Posts
Recent Posts